Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Herzlich Willkommen im virtuellen Rathaus der Stadt Kerpen!
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt

Haus für Kunst und Geschichte

Stiftsstraße 8
50171 Kerpen


Tel: 02237 - 922170
Fax: 02237 - 922171

E-Mail: historisches-archiv@stadt-kerpen.de

Trägerin: Stadt Kerpen
Öffnungszeiten: Di und Mi 09.00 - 12.00 Uhr, Do 14.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Eintritt: frei
Führungen: auf Anfrage
Sonstige Einrichtungen: Bibliothek Di und Mi 09.00 - 12.00 Uhr, Do 14.00 - 18.00 Uhr

Für Rollstuhlfahrer zugänglich

Anreise:
(PKW): A 4/ A 61 bis Kreuz Kerpen, Ausfahrt Kerpen, Richtung Kerpen/Rathaus. Das Gebäude liegt am Stiftsplatz direkt gegenüber dem Kirchturm. Parkplätze vorhanden.
(ÖPNV): Bf. Horrem, Buslinie 976 (Richtung Düren), Haltestelle Kerpen-Mitte

Das Haus für Kunst und Geschichte der Stadt Kerpen befindet sich an exponierter Stelle am Stiftsplatz. Dort, mitten im Kerpener Zentrum, finden Besucherinnen und Besucher von Stadtarchiv, Heimatverein und Museum H. J. Baum angemessene Räumlichkeiten zum Stöbern, Arbeiten oder einfach nur zum Schauen.

Das ehemalige Kerpener Rathaus am Stiftsplatz, um 1900. Das Gebäude wurde gleichzeitig als Amtsgericht genutzt.

Zur Geschichte

Haus für Kunst und Geschichte 3Das Gebäude selbst ist eine Geschichtsquelle besonderer Art. Noch vor wenigen Jahren datierten Kunsthistoriker das Gebäude in das 18. Jahrhundert, das aber 1842 bis 1844 als Rathaus der Gemeinde Kerpen erbaut wurde. Der Bau des Hauses war erforderlich geworden, weil Kerpen nach der Säkularisation des Stiftes "endlich" an den Verkehr angeschlossen, also eine Durchgangsstraße mitten durch die Stadt gebaut werden konnte. Was aus heutiger Sicht völlig unsinnig erscheint, war noch vor 160 Jahren erstrebenswertes Ziel. Dieser Straße – deren Bau der Regierungspräsident in Köln beschlossen hatte - war das alte Rathaus, das sich unmittelbar neben dem Kirchturm befand, im Wege. Damals wie heute bot eine Entscheidung wie diese die höchst willkommene Chance auf einen größeren und womöglich von vorgesetzten Behörden subventionierten Neubau... Noch während der Bauzeit stritten sich Bürgermeister und Friedensrichter um die Zuweisung von Räumen. Während der Bürgermeister das Obergeschoss für eigene Wohnzwecke nutzen wollte und schon einen entsprechenden Ratsbeschluss herbeigeführt hatte, erhoffte der Friedensrichter in dem repräsentativen Gebäude eine komfortable Bleibe für sein Gericht. Der Bürgermeister musste klein beigeben, schließlich zogen beide ein.

Archiv - Kölner StraßeDie Geschichte des Hauses blieb auch in den Folgejahren höchst interessant! 1906 bezogen die Kommunalbediensteten ihr "neues" Rathaus an der Kölner Straße. Das Gericht behielt seinen Sitz am Stiftsplatz bis 1991. Nach Kauf durch die Stadt und 21monatiger, aufwändiger Sanierung wurde das Haus am 01.06.1996 seiner neuen Bestimmung übergeben.

Ausstellungsräume

Das Obergeschoss des Hauses bietet die Möglichkeit zur Präsentation von Ausstellungen mit verschiedenen Schwerpunkten: z.B. Archäologie, Ortsgeschichte, Volkskunde, Kulturgeschichte oder Kunst. Seit 1996 werden hier jährlich Wechselausstellungen präsentiert. Mehr über die Inhalte der Ausstellungen erfahren Sie auf dieser Website unter „Stadtarchiv – Frühere Ausstellungen“.
Im Erdgeschoss finden Sie eine Dauerausstellung mit archäologischen Funden aus der Sammlung des Vereins der Heimtafreunde Stadt Kerpen. Die Funde aus dem Kerpener Stadtgebiet stammen aus der Jungsteinzeit, der Römischen Zeit und der frühen Neuzeit.

 Archiv_Raum3     Archiv_Raum2

Museum H. J. Baum

Archiv_Raum4Der in Kerpen geborene Künstler Hermann Josef Baum schenkte der Stadt Kerpen 176 seiner Werke, die seit 1996 im nach ihm benannten Museum H.J. Baum im Haus für Kunst und Geschichte zu sehen sind. Anlässlich seines 80sten Geburtstages erweiterte der Künstler seine Schenkung um 50 neue Werke auf nun insgesamt 226.