Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Herzlich Willkommen im virtuellen Rathaus der Stadt Kerpen!
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Aktuelles und Termine


Wochenmärkte in Kerpen

Stadtteil Kerpen
Freitags
von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
auf dem Stiftsplatz
Stadtteil Türnich
Donnerstags
von 7.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Marktplatz
Am Markt
Stadtteil Sindorf
Donnerstags
von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Marga und Walter Boll Platz
Stadtteil Horrem
Samstags
von 7.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Friedrich-Ebert-Platz

Inhalt

Neues Meldegesetz ab 01. November 2015

Am 01. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Es enthält erstmalig einheitliche Regelungen für alle Bundesländer. Für Sie ergeben sich damit einige Änderungen, die bei einem Wohnungswechsel zu beachten sind.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

WOHNUNGSGEBERBESCHEINIGUNG

Die Mitwirkungspflicht der Wohnungseigentümerinnen und Wohnungseigentümer wird wieder eingeführt. Das bedeutet, dass Ihre Wohnungsgeberin oder Ihr Wohnungsgeber Ihnen den Einzug oder Auszug schriftlich bestätigen muss. Dadurch sollen künftig sogenannte Scheinanmeldungen wirksamer verhindert werden.

Die Bescheinigung Ihrer Vermieterin oder Ihres Vermieters müssen Sie vorlegen, wenn Sie Ihren Wohnsitz

-  anmelden, weil Sie von außerhalb zugezogen sind

- ummelden, weil Sie innerhalb der Stadt verzogen sind

- abmelden, weil Sie ins Ausland ziehen, Ihren Nebenwohnsitz auflösen, oder kein fester Wohnsitz mehr besteht.

Einen Vordruck für die Wohnungsgeberbescheinigung können Sie hier runterladen:

 

Meldefristen und Abmeldung einer Nebenwohnung

Sie haben jetzt zwei Wochen Zeit um sich nach Ihrem Einzug anzumelden oder umzumelden oder sich nach Ihrem Auszug abzumelden. Ihre Abmeldung können Sie künftig bereits vorher erledigen und zwar frühestens eine Woche bevor Sie ausziehen.

Neuerdings ist es erforderlich, dass Sie Ihren Nebenwonsitz bei der Meldebehörde der Stadt oder Gemeinde abmelden, in der Sie Ihren Hauptwohnsitz haben.

Neufassung der Ordnungsbehördlichen Verordnung

Am 22.07.2012 ist eine neue "Ordnungsbehördliche Verordnung zur Aufrechterhaltung der Öffentlichen Sichrheit und Ordnung auf dem Gebiet der Stadt Kerpen" in Kraft getreten.Eine "Ordnungsbehördliche Verordnung" enthät Ge- und Verbote, die die Ordnungsbehörde auf der Grundlage des Odnungsbehördengesetz erlassen darf, wenn dies zur Abwehr von Gefahren erforderlich ist.Wenn Sie dem unten stehendem Link folgen, finden Sie alles zum Thema Ortsrecht. Unter der Überschrift  - Recht, Sicherheit und Ordnung- finden Sie unter Ziff. 3.1 die aktuelle "Ordnungsbehördliche Verordnung".

 

Ordnungsbehördliche Verordnung