Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Herzlich Willkommen im virtuellen Rathaus der Stadt Kerpen!
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt

Früherkennungsuntersuchungen – U-Untersuchungen

 

  

U-Untersuchung (groß)
© Foto: BZgA; Kinderuntersuchungsheft: G-BA 

  

Gesund groß werden

Alle Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder gesund groß werden. Um eine gesunde Entwicklung zu fördern, gibt es für alle Kinder von der Geburt bis zum sechsten Lebensjahr zehn kostenlose Früherkennungsuntersuchungen.

U1

direkt nach der Entbindung

U2

3. -   10.

Lebenstag

U3

4. -   6.

Lebenswoche

U4

3. -   4.

Lebensmonat

U5

6. -   7.

Lebensmonat

U6

10. -   12.

Lebensmonat

U7

21. -   24.

Lebensmonat

U7a

34. -   36.

Lebensmonat

U8

43. -   48.

Lebensmonat

U9

60. -   64.

Lebensmonat

   

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche

Das Früherkennungsprogramm umfasst die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 im Alter von 12 bis 14 Jahren. Es ist ein Check der körperlichen und seelischen Gesundheit. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Untersuchungen für Kinder im Grundschulalter U10 (7-8 Jahre), U11 (9-10 Jahre) und für Jugendliche J2 (16-17 Jahre). Diese zusätzlichen Untersuchungen werden nicht von allen Krankenkassen erstattet.

Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen

Für diese Früherkennungsuntersuchungen sind bestimmte Zeiträume vorgegeben, in denen Sie einen Besuch in der kinderärztlichen Praxis vereinbaren sollten. Es ist wichtig, dass die Untersuchungen in den jeweiligen Altersspannen stattfinden, weil die Früherkennung und rechtzeitige Behandlung mancher Erkrankungen nur in einem bestimmten Zeitraum erfolgversprechend sind. Außerdem sind die Untersuchungstermine so festgelegt, dass der Kinderarzt oder die Kinderärztin wichtige Entwicklungsschritte beurteilen kann, die in bestimmten Zeitspannen erfolgen und für nachfolgende Entwicklungsschritte oft von besonderer Bedeutung sind.
Die „Zentrale Stelle Gesunde Kindheit“ im Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG NRW) erfasst die Teilnahme an den durchgeführten Früherkennungsuntersuchungen, um alle Kinder in Nordrhein-Westfalen zu erreichen und den Kinderschutz somit zu verbessern. Hat in den vorgegebenen Zeiträumen keine Teilnahme an der altersentsprechenden Früherkennungsuntersuchung stattgefunden, erhalten die Eltern dieser Kinder vom LZG NRW ein Erinnerungsschreiben. Sollte hierauf keine Reaktion der Eltern folgen, informiert die Zentrale Stelle die zuständigen Jugendämter darüber, welche Kinder noch nicht bei der Untersuchung waren.

Ich habe ein Erinnerungsschreiben vom Jugendamt erhalten

Nach Eingang der Information beim Jugendamt durch das Landeszentrum Gesundheit NRW werden die Eltern erneut vom Jugendamt schriftlich aufgefordert, den Untersuchungsnachweis innerhalb von 14 Tagen nachzureichen.
Da es sich beim Gelben Heft um vertrauliche Informationen handelt ist es ausreichend, wenn Sie die abklappbare Teilnahmekarte als Nachweis einreichen. Den Nachweis können Sie per E-Mail oder postalisch senden oder im Rahmen der Sprechzeiten persönlich vorbeikommen.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Voss-Briegleb
Amt 23 - Jahnplatz 1, 50171 Kerpen, Zimmer 16 (EG)
Tel.: 02237/58-372
E-Mail: petra.voss-briegleb@stadt kerpen.de 

Links

Informationen zu Früherkennungsuntersuchungen

Homepage der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/frueherkennung-u1-u9-und-j1/

Informationen zum Kinder-Untersuchungsheft, U-Heft

Homepage der BZgA
https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/frueherkennung-u1-u9-und-j1/das-gelbe-heft/

Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/ praevention/kindergesundheit/frueherkennungsuntersuchung-bei-kindern.html