Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Abfallwirtschaft
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt

Welche Geräte fallen unter das Elektro-Gesetz?

Elektro- und Elektronikgeräte im Sinne des Gesetzes sind Stecker

  • Geräte, die zu ihrem ordnungsgemäßen Betrieb elektrische Ströme oder elektromagnetische Felder benötigen,
  • Geräte zur Erzeugung, Übertragung und Messung solcher Ströme und Felder.

    ...soweit der Gesetzgeber.

Was bedeutet das für die Praxis?

In Anhang I des Elektro-Gesetzes werden Elektrogeräte in 10 Kategorien eingeteilt, von denen die folgenden 8 für private Haushalte relevant sind.

  1. Haushaltsgroßgeräte wie:
    Kühlschränke, Gefriergeräte, Elektroherde und -backöfen, elektrische Kochplatten, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Spülmaschinen, Mikrowellengeräte, elektrische Heizgeräte, Ventilatoren, Klimageräte, Nachtspeicherheizgeräte, ölgefüllte Radiatoren u. v. m.
      
  2. Haushaltskleingeräte wie:
    Staubsauger, Geräte zum Nähen, Stricken, Weben, Bügeleisen und sonstige Geräte zum Bügeln oder Mangeln, Toaster, Wasserkocher, Friteusen, Kaffeemaschinen, elektrische Messer, elektrische Zahnbürsten, Massagegeräte, Waagen, Haartrockner, Rasierapparate, Wecker, Armbanduhren, Solaruhren u. v. m.
     
  3. Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik wie:
    Computer aller Art einschließlich Maus, Bildschirm und Tastatur, Laptops, Notebooks, Drucker, elektrische Schreibmaschinen, Taschen- und Tischrechner, Kopiergeräte, sonstige Produkte und Geräte zur Erfassung, Speicherung, Verarbeitung, Darstellung oder Übermittlung con Infornatioen mit elektrischen Mitteln, Telefone (auch schnurlose und Mobiltelefone), Anrufbeantworter, Faxgeräte, Mobiltetefone, sonstige Produkte oder Geräte zur Übertragung von Tönen, Bildern oder sonstigen Infromationenmit Telekommunikationsmitteln.
     Fernseher 
  4. Geräte der Unterhaltungselektronik und Photovoltaikmodule wie:
    Fernseher, Radios, Audio-Verstärker, HiFi-Anlagen, Videokameras, Videorecorder, DVD-Player, elektr. Musikinstrumente, sonstige Produkte oder Geräte zur Aufnahme oder Wiedergabe von Tönen oder Bildern, einschlißlich Signale, oder andere Technologien zur Üvertragung von Tönen und Bildern mit anderen als Telekommunikationsmitteln,
    Photovoltaikmodule
     
  5. Beleuchtungskörper wie:
    alle Lampen aus Haushalten (Stehlampen, Tischlampen, Deckenlampen etc.), Energiesparlampen, LED-Leuchtkörper, Leuchtstoffröhren/Neonröhren. KEINE Glübirnen und Halogenleuchten; die gehören in den Restabfall.
     
  6. Elektrische Werkzeuge (mit Ausnahme von industriellen Großwerkzeugen) wie:
    Geräte zum Drehen, Fräsen, Schleifen, Zerkleinern, Sägen, Schneiden, Bohren, Lochen, Stanzen, Falzen, Biegen, Niet-, Nagel- oder Schraubwerkzeuge, Schweiß und Lötwerkzeuge, Nähmaschinen, Elektro-Rasenmäher und sonstige elektrische Gartengeräte, entleerte Ölradiatoren (das Öl muss separat entsorgt werden), u. v. m. 
     
  7. Spielzeug sowie Sport- und Freizeitgeräte wie:
    Videospielkonsole, Videospiele, elektrischen Eisenbahnen, Fahrrad-, Lauf-, Rudercomputer, Sportausrüstung mit elektrischen Bauteilen, Geldspielautomaten u. v. m.
     
  8. Medizinische Geräte 
     
  9. Überwachungs- und Kontrollinstrumente wie:
    Rauchmelder, Heizregler, Thermostate, Geräte zum Messen, Wiegen oder Regeln u. v. m.
     
  10. Ausgabeautomaten wie:
    Haißgetränkeautomaten, Dosenautomat, Flaschenautomat, Geldautomat.

Außnahmen und Grenzfälle

Ganz so einfach wie auf den ersten Blick ist das Gesetz nicht.
Es gibt auch Ausnahmen und Grenzfälle, die eine klare Zuweisung in manchen Fällen nicht leicht machen.
Wie zum Beispiel:

  • Beleuchtungskörper: Glühlampe
    Glühlampen und Halogenlampen fallen nicht unter "Beleuchtungskörper" und dürfen also in den Hausmüll. Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren/ Neonröhren, die aufgrund ihres Schadstoffgehaltes vormals zum Sondermüll gehörten, zählen jetzt zum Elektroabfall und müssen UNBEDINGT bei Haus Forst entsorgt werden. Energiesparlampen können außer bei Haus Forst auch am Wertstoffhof abgegeben werden.
  • Elektrische Werkzeuge:
    Benzinrasenmäher: der Antrieb erfolgt durch einen Verbrennungsmotor, im Gegensatz zu einem Elektromotor. Benzinrasenmäher fallen nicht unter das Elektro-Gesetz.
     
  • Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik:
    Tischkopierer aus privaten Haushalten gehören zum Anwendungsbereich des Gesetzes; Kopierer aus Gewerbe jedoch nicht. Gleiches gilt für Kühlgeräte etc. Batterie
     
  • Geräte mit Batterien:
    Geräte mit Batterien fallen unter das Elektro-Gesetz, da sie für ihren ordnungsgemäßen Betrieb eine Spannung benötigen! Taschenlampen zum Beispiel gehören zum Elektromüll. Die Batterien müssen vor der Abgabe entfernt werden.

  zurück