Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Abfallwirtschaft
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt

Die Plastiktüte – Symbol der Wegwerfgesellschaft

awk_Plastik-Tüte-01Viele, viele bunte Tüten – wer kennt sie nicht? Poppig-bunt, mit großen Firmenlogos (die Kundschaft als kostenlose Werbeträger missbrauchend), mit Blume, Streifen, Ornamenten…
Bewusst oder unbewusst waren diese Plastikbeutel ein fester Bestandteil des Einkaufs, so selbstverständlich wie der Autobahnstau zu Ferienbeginn.

Ist Einkaufen, Shoppen oder Schnäppchenjagd ohne Plastiktüte überhaupt möglich?
Gab es Einkäufe vor der Plastiktüte?awk_Plastik-Tüte-02

Tatsächlich tauchten die ersten Tragetaschen aus Polyethylen in deutschen Geschäften Anfang der 60er Jahre auf. Die Wirtschaftswunderjahre waren der Grundstein für die Konsumgesellschaft in Deutschland und für den Siegeszug der Plastiktüte.
Ein halbes Jahrhundert lang hat die Plastiktragetasche polarisiert wie kaum ein anderer Massenartikel: Mit steigendem Umweltbewusstsein haben aber immer weniger Menschen mit einem guten Gefühl zur Plastiktüte gegriffen. Für Umweltschützer war sie schon immer ein Objekt des Anstoßes.

Schließlich ist sie zu einem Symbol für die Verschmutzung der Natur und Umwelt geworden.
Und tatsächlich haben sich zwischenzeitlich unendlich große Mengen an Plastik in unserer Natur angereichert – die Bilder der Plastikteppiche auf den Ozeanen sind nur ein Beispiel hierfür.awk_Plastik-Schildkröte

Die Probleme mit diesen langlebigen Plastikbeuteln wurden so drängend, dass sich schließlich die Politik damit befassen musste. Die EU Richtlinie von April 2015 fordert die europäischen Mitgliedsstaaten ausdrücklich dazu auf, ihren Plastiktütenkonsum zu reduzieren.

Was also tun?