Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Herzlich Willkommen im virtuellen Rathaus der Stadt Kerpen!
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt

Termin Bürgerbüro

Online Terminvergabe für das Bürgerbüro -
Spezielle Dienstleistungen an der Information im Rathaus ohne Termin möglich


Um ohne Warteschleifen am Telefon schneller zum Wunschtermin zu kommen, besteht  die Möglichkeit, einen Termin auch online zu buchen.

Hier gelangen Sie direkt zur Online-Terminvereinbarung.

Darüber hinaus erhalten Sie an der Information im Rathaus spezielle Dienstleistungen ohne vorher einen Termin vereinbart haben zu müssen.

Weitere Informationen, insbesondere welche Dienstleistungen an der Info möglich sind, erfahren Sie hier.

Wappen Kerpen
Grundsteuer-Reform - Kolpingstadt Kerpen ruft zur Abgabe auf

Ende Oktober läuft die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung ab. Die Kolpingstadt Kerpen appelliert an alle Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer, die Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts (Feststellungserklärung) rechtzeitig bei ihrem Finanzamt abzugeben. Die Grundsteuer gehört zu den wichtigsten Einnahmequellen unserer Stadt. Alle Einnahmen bleiben direkt vor Ort. Mit ihnen finanzieren wir unter anderem den Bau und Betrieb von Straßen, Schulen und Kindergärten. Auch sportliche und kulturelle Angebote sind auf die Einnahmen aus der Grundsteuer angewiesen. (Weitere Informationen)

26.09.2022 
Bürgerbefragung Mobilitätsverhalten
© Lenz 

Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten


Fahren die Bürgerinnen und Bürger in der Kolpingstadt Kerpen täglich mit dem Auto zum Einkaufen oder gehen sie eher zu Fuß? Benutzen sie Bus und Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder fahren sie lieber mit dem Fahrrad?

Solche aktuellen Kenntnisse über das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger sind eine wichtige Grundlage für die Entwicklung und Überprüfung nachhaltiger Verkehrs- und Mobilitätskonzepte. Informationen darüber, welche Personengruppen täglich welches Verkehrsmittel aus welchem Grund benutzen, sind der Kolpingstadt Kerpen von großem Interesse.

Daher möchte die Kolpingstadt Kerpen ihre Bürgerinnen und Bürger nun um Auskunft darüber bitten, welche Wege sie mit welchem Verkehrsmittel zurücklegen. Mitte September erhalten rund 6.000 zufällig ausgewählte Haushalte in der Kolpingstadt Kerpen einen Fragebogen.

Das Ausfüllen des Fragebogens und damit die Teilnahme an der Befragung sind selbstverständlich freiwillig und anonym. Wahlweise können die Bürgerinnen und Bürger den Fragebogen schriftlich ausfüllen und kostenlos zurücksenden oder online sowie telefonisch an der Befragung teilnehmen.

Die Stadt erhofft sich eine hohe Teilnahmebereitschaft, um repräsentative Ergebnisse zu erzielen. Durchgeführt und ausgewertet wird die Befragung vom büro stadtVerkehr – Planungsgesellschaft mbh & Co.KG, einem Stadt- und Verkehrsplanungsbüro aus Hilden.

Sie haben einen Fragebogen und einen Zugangscode erhalten?

Unter dem nachstehenden Link gelangen Sie direkt zur Online-Version der Umfrage:

https://sw01.rogsurvey.de/data/buero-stadtverkehr/HHB_Kerpen/

Freibadexpress

Umfrage zum öffentlichen Personennahverkehr im Rhein-Erft-Kreis


Der Rhein-Erft-Kreis schreibt derzeit den Nahverkehrsplan fort. Mit diesem Plan werden die Weichen für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) der nächsten Jahre im gesamten Kreisgebiet gestellt. Dazu hat die Kreisverwaltung einen Online-Fragebogen entwickelt. Dort können Meinungen und Erfahrungen zum ÖPNV direkt eingebracht werden können. Weiter

13.09.2022 
KTB 16.10.2022 - FLIWATÜ

Nächste Veranstaltung der Kerpener Kindertheaterbühne am 16.10.22


Mit dem Stück „FLIWATÜ“ des Theaters KKT aus Köln setzt das Jugendamt Kerpen die Veranstaltungsreihe "Kerpener Kindertheaterbühne" am Sonntag, den 16. Oktober im Capitol-Theater Kerpen in der Kölner Straße 24 fort. Weiter

13.09.2022 
Spritze_Impfdosis_Icon
Impfangebote in Kerpen

In Kooperation mit Dritten werden im Stadtgebiet Kerpen Impfungen angeboten. 

Zu den aktuellen Impfangeboten in der Kolpingstadt Kerpen gelangen Sie hier.   


Der Rhein-Erft-Kreis organisiert darüber hinaus dezentrale Impfangebote. Infos darüber finden Sie hier.

Mobilstationen


















#DuGibstDenTonAn


Kolpingstadt Kerpen lädt Bürgerinnen und Bürger zum Ausprobieren der neuen Mobilstation am Bahnhof Horrem ein

In der Kolpingstadt Kerpen leben rund 68.000 Menschen. Viele von Ihnen pendeln täglich über die Grenzen der Stadt hinaus zur Arbeit. Der Pendelverkehr – oft mit dem eigenen Auto – verursacht erhebliche Verkehrs- und Umweltprobleme. Doch wie kann der Autoverkehr reduziert werden, wenn das Auto auf dem Weg zur Arbeit oft die bequemste Option ist? Eine Lösung sind Mobilstationen, die komfortable, integrierte Wegeketten im Umweltverbund fördern.

Die Mobilstationen im Rheinland verknüpfen verschiedene Verkehrsmittel an einem Ort und ermöglichen es Fahrgästen, flexibel zwischen Öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV), Leih-Angeboten (Sharing) und Co. zu entscheiden. Um der Bevölkerung diese vielfältigen Möglichkeiten näher zu bringen, nimmt die Kolpingstadt Kerpen an einer wissenschaftlichen Studie teil.

Das Modellprojekt „Mobilstationen als intermodale Schnittstellen im Umweltverbund in der Stadtregion Köln“ (kurz MOST RegioKöln) wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert und untersucht, wie Mobilstationen als Verknüpfungen zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln dienen können. Die Mobilstation in Horrem ist die erste im Stadtgebiet Kerpen. Im gesamten Rheinland sollen in den nächsten Jahren 450 Mobilstationen entstehen. Die auffälligen Informationsstelen im einheitlichen mobil.nrw-Design sorgen dafür, dass die Stationen leicht zu erkennen sind.

Vom 16. September 2022 bis 30. September sollen alle Bürgerinnen und Bürger mit Hilfe der Kampagne #DuGibstDenTonAn motiviert werden, „ihre“ Mobilstationen kennenzulernen, die neuen Angebote auszuprobieren und sie in ihre Alltagsmobilität zu integrieren. Flyer und Plakate vermitteln die Kampagnenbotschaft: Mit den Mobilstationen gibst Du den Ton an – Du entscheidest, wie und wann Du fährst und bist 24/7 maximal flexibel! Zwei Aktionen laden zudem zum Ausprobieren ein:

Umsteiger*innen gesucht! Die Aktion „Gib den Schlüssel ab! Zwei Wochen ohne eigenes Auto“
Die Kolpingstadt Kerpen sucht in Kooperation mit dem Wuppertal Institut Menschen, die zwei Wochen lang symbolisch ihren Autoschlüssel abgeben. Mit einem kostenfreien „Rundum-Sorglos-Umsteige-Paket“ sollen sie als Alternative zum Auto die vielfältigen Angebote der Mobilstationen nutzen (z. B. ÖPNV, Car- und Bikesharing, Fahrradboxen) und davon mit dem Hashtag #DuGibstDenTonAn auf ihren Social-Media-Profilen berichten.

Interessierte schreiben einfach eine E-Mail an umsteigen@wupperinst.org – unter Angabe von Name, Alter, Wohnort, Beruf bzw. Tätigkeit sowie einem Foto und einer kurzen Beschreibung, warum sie mitmachen und wofür sie die Angebote vor allem nutzen möchten. Alternativ reicht auch ein Smartphone-Video, gepostet mit dem Hashtag #DuGibstDenTonAn, das diese Fragen beantwortet. Die eingesendeten Daten werden nur für interne Zwecke genutzt und nicht veröffentlicht. Das Wuppertal Institut wählt bis zu zehn Umsteiger*innen aus, berät diese, wie sie ohne Auto mobil(er) sein können und stattet sie mit ihrem persönlichen kostenlosen Rundum-Sorglos-Umsteige-Paket aus. Am Ende der Aktion ziehen die Umsteiger*innen ihr Fazit und nehmen an einem Auswertungsgespräch mit den Wissenschaftler*innen teil, welches in die Auswertung der Mobilitätsstudie einfließt.

Du gibst den Ton an! Das Mobilitäts-Schnupper-Event an deiner Mobilstation
Am 16. September von 15 bis 19 Uhr können die Bürgerinnen und Bürger an der Mobilstation Bahnhof Horrem hautnah die Vorteile einer Mobilstation erleben. Alle Menschen sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und gemeinsam die neuen Mobilitätsangebote kennenzulernen und auszuprobieren.

www.mobil.nrw/mobistationen

Foto Autobahnkreuz
Informationen der Autobahn GmbH zur Sanierung der A 61

Die Autobahn GmbH informiert auf Ihrer Website über die Hintergründe zur Sanierung der A 61 und den Fortgang der Baumaßnahmen sowie der damit einhergehenden Einschränkungen. 

Update: A61/A4: Zwischen Türnich und Kerpen in Richtung Venlo eine Spur frei für den regionalen Verkehr

Erftstadt/Kerpen (Autobahn GmbH). Ab Montag (15.8.), ca. 5 Uhr, bis vsl. November ist die A61 in Fahrtrichtung Venlo zwischen der Anschlussstelle Türnich und dem Autobahnkreuz Kerpen für den regionalen Verkehr einspurig befahrbar. Zudem können die Verkehrsteilnehmer zwischen den Anschlussstellen Gymnich und Türnich in Fahrtrichtung Venlo zwei Spuren nutzen.

Die Sperrung ab dem Autobahndreieck Erfttal bleibt weiterhin für den Fernverkehr bestehen. Entsprechende Umleitungen sind mit rotem Punkt ausgeschildert. Die Autobahn GmbH Rheinland saniert derzeit auf der A61 den Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Türnich und Bergheim in Fahrtrichtung Venlo

Mehr zum Thema   

Projektinformation 

Pressemitteilung v. 30.06.2022

Pressemitteilung v. 20.06.2022

Pressemitteilung v. 10.06.2022 


Hahnenstraße
Zentrenmanagement für die Innenstädte

Aufwertung der Zentren in den Ortsteilen Kerpen und Horrem; Einladung zu Stadtspaziergängen

Als polyzentrische Flächengemeinde mit mehreren Stadtteilzentren hat die Kolpingstadt Kerpen mit den bekannten Problemen unserer Zeit zu kämpfen: Leerstand, zu geringe Vielfalt, Funktionsdefizite, Verödung. Verstärkt wurden und werden diese Probleme in Folge des COVID-19-Lockdown und dem damit verbundenen weiteren massiven Kaufkraftabfluss in den Onlinehandel.

Die Herausforderung ist, die Zentren zu attraktiven Plätzen des Einkaufens, Begegnens und Verweilens aufzuwerten und damit das nach der Pandemie gesteigerte Bedürfnis der Bevölkerung auf Begegnung und Erlebnis anzusprechen. Es gilt die Chance zu nutzen, das Grundverständnis für lebendige Zentren neu zu justieren.

Ab sofort ist der Zentrenmanager, Sascha Diemer, jeden Mittwoch vor Ort unterwegs um in direkten Kontakt zu den Vorortakteuren zu treten.

Einladung zu Stadtspaziergängen in Kerpen und Horrem

Pressemitteilung vom 24.03.2022     

Präsentation der GMA zum Zentrenmanagement

21.07.2022 
Wappen Kerpen

Auslobung Heimatpreis 2022
- Bewerbung ab jetzt möglich -


Die Kolpingstadtstadt Kerpen lobt im Jahr 2022 erneut den von der Landesregierung NRW ins Leben gerufenen „Heimat-Preis“ aus. Er dient der Stärkung der Gesellschaft durch die Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Kerpen. Er soll Ehrenamt sichtbar machen und nachahmenswerte Projekte hervorheben. Denn: Heimat wächst von unten, indem Menschen sich ehrenamtlich engagieren und damit Heimat für ihre Mitmenschen bewahren oder schaffen. (Weiter / Bewerbungsbogen)

24.06.2022 
Termin Bürgerbüro
Einschränkungen im Service des Bürgerbüros

Auf Grund hoher krankheitsbedingter Personalausfälle muss mit Einschränkungen im Service des Bürgerbüros gerechnet werden. Das Team des Bürgerbüros bittet um Verständnis, falls trotz Terminvergaben Wartezeiten entstehen oder kurzfristige Termine nicht angeboten werden können.

Rentenstelle derzeit nicht besetzt

Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle ist die Rentenstelle derzeit nicht besetzt. Beratungstermine können Sie direkt bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland in Düren unter der Telefonnummer 02421/ 48201 vereinbaren oder per E-Mail über service-zentrum.dueren@drv-rheinland.de.

Wir danken für Ihr Verständnis.

KliK

Kolpingstadt Kerpen führt Förderprogramm zur
Dach- und Fassadenbegrünung fort



Die Kolpingstadt Kerpen fördert Maßnahmen zur Dach- und Fassadenbegrünung durch einen Zuschuss von bis zu 50% der als förderungswürdig anerkannten Kosten. Anträge können zunächst bis Ende des Jahres gestellt werden. 
Weitere Informationen

Geld - Haushalt - Euro - Logo_Icon
Neue Berechungsgrundlagen bei der Grundsteuer ab 2025

Die neuen Gesetze zur Berechnung der Grundsteuer sehen vor, dass die Grundsteuer ab 2025 nicht mehr nach den bisherigen Einheitswerten erhoben werden darf.

Zur neuen Berechnung der Grundsteuer ist eine Neufeststellung der Grundsteuerwerte auf Basis des Stichtages 01.01.2022 erforderlich.

Das Finanzamt wird den Wert feststellen und benötigt dazu im Jahr 2022 Angaben von den Grundstückseigentümerinnen und Grundstückeigentümern.

Informationen der Finanzverwaltung

[Weitere Informationen]

KliK
Kerpen setzt auf LED

LED-Leuchtmittel haben sich in den letzten Jahren als eine Schlüsseltechnologie für den Klimaschutz etabliert. Bereits seit 2016 rüstet die Kolpingstadt Kerpen ihre Straßenbeleuchtung auf LED-Technik um. 

Weitere Informationen

Wappen Kerpen
Neue App "Ehrensache.NRW"

Als Ergänzung zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen wurde vor kurzem die App "Ehrensache.NRW" freigeschaltet. Die Inhaber und Inhaberinnen der Ehrenamtskarte NRW können damit mehr als 3300 Angebote in kommunalen Einrichtungen sowie bei öffentlichen und privaten Anbietern in NRW nutzen. mehr

16.04.2015